Grundlagen Unfallrekonstruktion

Die Unfallrekonstruktion folgt üblicherweise der Unfallaufnahme am Unfallort. Ziele sind unter anderem die Aufklärung des Unfallablaufs, Betrachtungen zur Vermeidbarkeit sowie die Ermittlung vorkollisionärer Geschwindigkeiten, Reaktionen und Manöver. Während der Rekonstruktion werden alle vorhandenen Informationen (bspw. Spuren, Deformationen, Beteiligten- und Zeugenaussagen, Gegebenheiten der Unfallörtlichkeit etc.) zusammengeführt und systematisch bewertet. Idealerweise entspricht der in der Unfallrekonstruktion ermittelte Unfallablauf dem tatsächlichen Unfallverlauf. In diesem Modul sollen anhand realer Beispielunfälle die grundlegenden Vorgehensweisen bei einer Unfallrekonstruktion vermittelt werden. Erfahrene Unfall­­rekonstrukteure erarbeiten gemeinsam mit den Teilnehmern die Rekonstruktion mittels PC-Crash.

Inhalte:

  • Vermittlung von Grundlagen zur Unfallrekonstruktion
  • Rekonstruktion mindestens eines Beispielunfalls mittels PC-Crash
  • Erörterung der Grenzen und Toleranzen der Unfallrekonstruktion
  • Auf Wunsch Behandlung spezieller Themen / Unfallkonstellationen

Personenkreis: unfallaufnehmende Polizisten, Gutachter sowie sachverständige Personen mit Praxiserfahrung

nächster Termin: nach Absprache

Dauer: 1 Tag

Kosten: 800 €

Download Modulbeschreibung

Dipl.-Ing. Thomas Unger


Wenn Sie Interesse an dieser Schulung haben, setzen Sie sich bitte für nähere Informationen
und Terminanfragen mit uns in Verbindung. Als Ansprechpartner steht Ihnen Thomas Unger gern zur Verfügung.

Kontaktoptionen:
Telefon: (0351) 438989-35
E-mail: weiterbildung@vufo.de